TECHNOLOGIE DER HERSTELLUNG VON BETONBELÄGEN

Die Unterschiede in den Nuancen der Betonbeläge gleicher Farbe

Die Herstellung von Betonbelägen ist daher spezifisch, dass die Aussenmerkmale des Belags bei der Herstellung der Pflastersteine von den Witterungsbedingungen abhängen.

Der Unterschied in der Nuance des Belags gleicher Farbe kann variieren, wegen des Unterschiedes in der Zementzusammensetzung, der Aussenfeuchtigkeit, an welcher sich das gelagerte Eingangsmaterial befindet und ebenfalls des Temperaturunterschieds beim Trocknungsprozess.

Verschiedene Chargen des Zements haben verschiedene Kalkmenge und beeinflussen die Endfarbe, das Aggregat, aus welchem der Beton besteht, ist dunkler, wenn er bei der Produktion feuchter ist.

Diese Parameter können was die Feuchtigkeit angeht, sogar auch in den idealen Bedingungen sein, trotzdem gelangt der Belag in den Trocknungsraum mit mehr als zehnstöckigen Brettern und der Temperaturunterschied zwischen dem obersten und untersten Brett ruft eine unterschiedliche Trocknungszeit hervor, was letztendlich einen Nuancenunterschied des Belags hervorruft, sogar bei der Herstellung am gleichen Tag.

Positiv ist, dass der Belag auch nach dem Einbau bestimmte chemische Veränderungen in seiner Zusammensetzung durchläuft, besonders dass er den äusseren Witterungsverhältnissen wie Regen, Sonne, Schnee usw. ausgesetzt ist und nach einer Zeit kommt es zur Vereinheitlichung der Nuance und Erreichung der endgültigen „Patina“ auf der Oberfläche des Belags.

Daher ist die Empfehlung des Herstellers für jeden Unternehmer, bei der Verlegung Beläge zu verwenden, welche aus verschiedenen Paletten ausgepackt werden, sodass der Unterschied in der Nuance gleichmäßig auf der ganzen Oberfläche verteilt wird.

Alle Rechte vorbehalten © Mirko Stijaković